Sonntag, 13. Dezember 2015

Adventskalender (selbstgehäkelt)

Für meine Tochter habe ich vor 4 Jahren einen Adventskalender gebastelt. Für meinen Sohn sollte es auch etwas selbstgemachtes sein. Da ich im Moment das Häkeln für mich entdeckt habe, blieben nicht so viele Optionen wie der Kalender entstehen sollte.



Wie auch bei der Großen sollten leere Toilettenpapierrollen als Grundgerüst dienen. Darum wird dann das jeweilige Objekt gehäkelt. Als erstes sollte ein Weihnachtsmann entstehen. Hier der Anfang:



Dann kommt die Brainstorming-Phase, d.h. ich habe mir die einzelnen Objekte zusammengesucht, schließlich sollen am Ende 24 Einzelteile entstehen. Allerdings habe ich eine Dopplung von einzelnen nicht ausgeschlossen. Der 1. Plan entstand in Zusammenarbeit mit meinen Kindern.




Die Motivation ist sehr hoch, da ich bis zum 1. Dezember fertig werden will. So entstehen in den nächsten Tagen einige Teile.




Es folgt eine recht langwierige, wenig motivierte Phase, allerdings sitzt mir der Termindruck im Nacken und so wird noch einmal Fahrt aufgenommen und weitere Objekte entstehen.



Es ist nicht mehr viel Zeit, ich muss mich ranhalten, aber am Ende hängen 24 Teile, gefüllt mit leckeren Sachen sowie kleinem Spielzeug um jeden Tag bis zum Heiligen Abend ein klein wenig Freude zu verbreiten.






Folgende Objekte habe ich gehäkelt:
1 Weihnachtsmann
1 Stiefel
3 Wichtel
3 Schneemänner
2 Fliegenpilze
4 Kerzen
2 Glocken
1 Auto
1 Flugzeug
1 Dampflok
1 Kohlewagen
1 Waggon
2 Tannenbäume
1 Elch

Die Sterne sind aus Karton ausgeschnitten und auf Holzklammern geklebt. Die Zahlen 1 bis 24 sind Sticker. Die Teile wurden auf Strick aufgefädelt und mit der Klammer an einer gespannten Leine aufgehängt.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen