Sonntag, 11. Oktober 2015

Geldgeschenk zur Hochzeit

Was genau schenkt man einem Hochzeitspaar, dass schon lange zusammen wohnt, gemeinsame Kinder hat und auch sonst eigentlich nichts braucht? Natürlich... Geld!

Allerdings bin ich kein Freund von Barem im Umschlag. Also habe ich mich einfach mal ein bisschen im www umgeschaut und bin zufrieden fündig geworden.

Jetzt muss ich meine Idee nur noch umsetzen. Los gehts...
Irgendwann habe ich von einem Discounter eine Tasse erworben, die in einer kleinen Box zu finden war. Die Tasse wird ständig benutzt, die braucht die Box nicht mehr. Diese ist perfekt für ein Geldgeschenk.

Auf den Boden der Box kommen die Glückwünsche und Grüße.
Der Deckel hat einen Folienanteil, der wird mit der Nadel durchstochen und 3 Bindfäden werden angeknotet. Die gefalteten Schmetterlinge werden mit Abstand an die Fäden geknotet.
Ein Zitat (mit Verfasser) kommt über die Folie, so dass man die Knoten nicht sieht.

Alle Schmetterlinge in der Box verstecken, noch eine Schleife um das Ganze. Fertig!

So wird die Box übergeben:

   
So sehen es die Brautleute, wenn sie die Box öffnen:


















Das frisch getraute Ehepaar erzählte mir ein paar Wochen nach der Hochzeit, dass sie alle Geldgeschenke zur Bank gebracht haben, nur diese Box steht noch im Wohnzimmer und wäre zu schade zum einlösen.

Mehr wollte ich nicht. Alles richtig gemacht. Ich bin zufrieden, am liebsten hätte ich sie behalten. Ein klein bisschen stolz bin ich auf mich und meine Arbeit.

Kommentare:

  1. Sehr hübsch, werde gleich mal eun paar Schmetterlinge falten, eine Box findet sich bestimmt :0)

    AntwortenLöschen